Die Schlagzeilen des Monats

Aktueller Film von wissen-aktuell 3SAT vom 12.03.20 zum Thema Lärm, Lärmkarten, Lärmaktionspläne…bitte hier klicken

 

 

LAP SG Lühe 3 2020-01-22_Seite1

 

Endlich ist es soweit: die Samtgemeinde (SG) Lühe erarbeitet ihren Lärmaktionsplan (LAP). Der Entwurf dieses Plans liegt ab dem 19.02.2020 bis 17.04.2020 im Rathaus der SG Lühe aus. Der uns vorliegende Entwurf kann hier eingesehen werden, zusätzlich auch die Anlage 1 und Anlage 2.

Bei diesem Plan geht es in erster Linie um die Reduzierung von Lärmwerten entlang der L140 und L125, die die Normwerte überschritten haben. Dies ist hauptsächlich geschehen im Bereich von Mittelnkirchen entlang der L140 und in Hollern-Twielenfleth entlang der L140 (Speersort, Hollernstr.). Die SG Lühe ist hier aufgefordert in Verbindung mit dem Planungsbüro Lärmkontor aus Hamburg Massnahmen zu erarbeiten und vorzuschlagen, die eine Reduzierung der Lärmemission und somit eine Reduzierung der Lärmbelastung der anliegenden Bürger zur Folge haben. Wie aus dem Entwurf hervorgeht werden zur Lärmreduzierung sowohl eine Tempo-30-Reduzierung in Mittelnkirchen für alle Fahrzeuge empfohlen, sowie in Hollern-Twielenfleth eine Tempo-30-Reduzierung in der Nachtzeit. Weiterhin wird vorgeschlagen, dass auf den belasteten Strecken in Mittelnkirchen und Hollern-Twielenfleth ein LKW-Fahrverbot umgesetzt werden soll, ausser für Anlieger.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Lärmaktionsplanung.

Die im Lärmaktionsplan beabsichtigten Maßnahmen sind sehr gut! Diese Maßnahmen müssen Wirklichkeit werden:

– Tempo 30 in Mittelnkirchen/Guderhandviertel an der L125/L140
– nächtliches Tempo 30 in Hollern-Twielenfleth an der L140
– Durchfahrtsverbot für Transit-Lkw (Anlieger frei)

Dafür kann und muss die Samtgemeinde jetzt „energisch“ werden – mit Ihrer Rückendeckung und Hilfe! Beteiligen Sie sich an der öffentlichen Anhörung des Lärmaktionsplans (Bewohner der Samtgemeinde Lühe):

– Laden Sie den Musterbrief herunter und drucken ihn aus.
– Füllen Sie ihren Absender ein und unterschreiben sie den Brief.
– Schicken Sie ihn ans Rathaus oder geben ihn dort ab.
– Informieren Sie Freunde und Bekannte.

LAP rechtlich_ZusammenfassungHartmutFuchs